Startseite » Bilddatenbank » Bundesbehörden » Bundespolizei / Bundesgrenzschutz » Bundespolizei (ab 2005)
 Bundespolizei (ab 2005)
 Sonstige Fahrzeuge (BPOL)
Sonstige Fahrzeue der Bundespolizei ab dem Jahr 2005.
Hierzu gehören z.B. Führungsfahrzeuge, Fahrzeuge für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Transportfahrzeuge der Sportschule, Übungsfahrzeuge, Segway und neutrale Fahrzeuge.




Für diese Kategorie verantwortliches Mitglied aus dem Polizeiautos.de-Team:
Dennis Losch (E-Mail:
losch ... polizeiautos.de)

Hinweise: Bei der E-Mail-Adresse bitte Spamschutz beachten und ... durch @ ersetzen!
Für mögliche Unterkategorien können andere Teammitglieder verantwortlich sein!

Bevor Sie uns eine Frage schicken:
Aufgrund der Vielzahl von Anfragen kann eine zügige Beantwortung nicht zugesagt werden. Einige Fragen werden auch immer wiederkehrend gestellt. Prüfen Sie daher bitte, ob Ihre Frage im
Forum beantwortet werden kann und die Antwort damit auch anderen Besuchern zur Verfügung stehen würde.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Mercedes-Benz (W638) Vito 112 CDI
Seit: 19.12.2017 2007 Aufrufe | Farbgebung: weiß/blau | Signalanlage: TechnoDesign-Balken mit Anhaltesignalgeber, Frontblitzer Hänsch Sputnik pico |

LKW Kombi / Sicherungskraftwagen der Bundespolizei mit Wechselverkehrszeichenanlage.

Nachdem dieses Fahrzeug ursprünglich als
Funkstreifenwagen beschafft und später in einen Bearbeitungskraftwagen umgebaut wurde, entstand 2015 hieraus die dritte Verwendung als Sicherungskraftwagen.
Neu foliert und mit einem Verkehrsinformationssystem von Horizont, Typ PolVis, versehen, kommt es auf bayerischen Autobahnen zur Absicherung von Kontrollstellen zum Einsatz.

Fotos: Mickey


Segway
Seit: 09.08.2011 3821 Aufrufe | Farbgebung: silber-blau | Signalanlage: |
Segway für den Einsatz an Flughäfen u.ä. Fotos: Helmut Kunert von www.blaulichtwelten.de

VW Transporter T5
Seit: 30.10.2007 4703 Aufrufe | Farbgebung: weiß | Signalanlage: ohne |
Übungsfahrzeug, das keine Straßenzulassung besitzt und daher nur auf dem Kasernengelände der Bundespolizei gefahren werden darf. Foto: I. Papenfuss